1988

Max Oberneder aus Nebling und Josef Fenzl, Gotting, waren Mitglieder beim TV Hauzenberg, Sparte Schach. Nachdem, mit Ausnahme von Anton Leyerseder,  kein Hauzenberger mehr zum Vereinstraining kam, beschlossen Max Oberneder und Josef Fenzl in Schaibing einen Schachverein zu gründen.

Von Januar 1988 bis Ende Juni 1988 führte Josef Fenzl in der Grundschule Schaibing den ersten Schachkurs für Kinder durch. (s. Pressebericht)   Schulleiter Thomas Seibold hatte  einen Raum unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Das Spielmaterial lieh uns der TV Hauzenberg, Sparte Schach, Hr. Anton Leyerseder.

Von diesem Kurs ist uns bis heute unser Spitzenspieler  Martin Heyne treu geblieben.

 

GRÜNDUNGSVERSAMMLUNG   des Schachvereins Schaibing, am Donnerstag, 28.07.1988

Anwesend waren u.a.:

1. Vorstand der DJK-SV Schaibing, Ludwig Pelzeder, zugleich Gemeinderat

2. Vorstand  der DJK-SV Schaibing, Josef Fenzl

Schriftführer des Sportvereines, Georg Schmid

Vom niederbayer. Schachverband: Hr. Lothar Modes aus Freyung und Hr. Rothe aus Passau.

Eine Abordnung des Schachvereines Wildenranna,

Zum Vorstand wurde Max Oberneder gewählt.

 

Bereits im Gründungsjahr, in der Saison 1988/89, beteiligte sich der Schaibinger Schachverein mit einer 4er-Mannschaft in der        3 .   K r e i s l i g a    O s t    .  Wir wurden Vorletzter vor Wildenranna.

Brett 1: Josef Fenzl, Brett 2: Max Oberneder, Brett 3: Albert Hofmann, Brett 4: Josef Oberneder.

 

1989

Im März, bei der Jahreshauptversammlung, wurde der Schachverein einstimmig als Sparte in den Sportverein aufgenommen. (s. Pressebericht)

 

22.07.89  DJK Schaibing veranstaltet das 1. Lkr.-Pokalturnier in Schaibing . Es beteiligten sich die Vereine: Castra Batava Passau, DJK Haselbach, TV Hauzenberg, SC Wildenranna, ESV Pocking und DJK Sonnen1. Mannschaftssieger wurde die DJK-SV Schaibing mit den Spielern Georg Holzapfel (6,5) Josef Fenzl (5), Johann Wandl (5), Bruno Müller (4,5), Albert Hofmann (4,5), Robert Fenzl(4,5). Bester Einzelsieger wurde Georg Holzapfel.

 

In der 2. Saison (1989/90)  startete die Sparte Schach bereits mit einer 8er-Mannschaft in der                     1.   K r e i s l i g a     O s t     und erreichte den 3. Platz in der 10er-Gruppe. Es spielten:

Brett 1: Bruno Müller,              9 Spiele, davon 7 Punkte

Brett 2: Josef Fenzl,                9 / 8,5

Brett 3: Max Oberneder,          9 / 6

Brett 4: Josef Oberneder:        8 / 2

Brett 5: Johann Wandl             7 / 5,5

Ersatzspieler auf den Brettern 5-8:

Albert Hofmann, 2/1;  Robert Fenzl 6/3,5;   Werner Heyne 7 / 3;

Martin Heyne holte als Zehnjähriger aus 5 Spielen drei Punkte.

Siegfried Reischl 4 / 2,5;  Fritz Dietlmeier 2 / 0

 

 

1990

30.06.90, Sonnen, 2. Lkr.-Pokalturnier

Teilnehmer: Pocking, Sonnen, Haselbach, Schaibing, Kößlarn.

1. Mannschaftssieger: DJK Schaibing (Georg Holzapfel 7P., Josef Fenzl, 6P., Bruno Müller, 4,5P., Robert Fenzl, 4,5 P..

1. Einzelsieger: Georg Holzapfel, 7 Punkte

2. Einzelsieger: Josef Fenzl,         6 Punkte

3. Schülersieger: Bernhard Laux, 1,5 Punkte

 

1991

 In der 3. Saison (1990/91) erzielte die 8er-Mannschaft in der   K r e i s l i g a    I    O s t   ebenfalls einen 3. Platz.

Auf Brett 1 gewann Bruno Müller alle 10 Spiele, auf Brett 2 holte Josef Fenzl 9,5 Punkte.

 

Viele Rußlanddeutsche nahmen von der Möglichkeit Gebrauch, nach Deutschland überzusiedeln. Ich hatte eine Praktikantin, deren Eltern in Obernzell eine Pension betrieben.

Sie beherbergten mehrere Rußlanddeutsche, so auch den Chirurgen Otto Wegner mit Sohn.

Sie erzählte mir von diesen Schachspielern. Ich konnte beide für unseren Klub gewinnen.Otto Wegner wurde 1991 Vereinsmeister.

 

 

1992

In der Saison 1991/92 wurde die Achtermannschaft Meister in der  Kreisklasse  I  Ost mit 16:2 Punkten und 54:18 Brettpunkten.. Die Mannschaft stieg auf in die Bezirksliga II Ost.

In  der Meistermannschaft  spielten:

Josef Fenzl, Bruno Müller, Johann Wandl, Otto Wegner, Max Oberneder, Josef Oberneder, Werner Heyne, Heinrich Mörtl, Ersatzspieler: Stefan Oberneder, Robert Fenzl, Martin Heyne.

 

1993

Wie gewinnt man neue Spieler? 

Wir wußten, dass in Hauzenberg Asylanten (Kosovo-Albaner) lebten, die gut Schach spielten.

Daniel Neumann meinte, er kenne da einen. Ich bat ihn: "Nimm ihn einmal mit!"

Zur Weihnachtsfeier nahm der Kosovo-Albaner einen weiteren Landsmann mit.

Einer hieß Shpendi und der andere Avdullah Avdijaj, ein Spieler, der heute noch bei uns ist und aus der 1. und 2. Mannschaft nicht mehr wegzudenken ist.

Bruno Müller, der Planzeichner bei der Fa. Dorn in Passau war, brachte einen Arbeitskollegen, den Bauingenieur Miodrag Jocic, einen bosnischen Asylanten, zum Verein. Er war der damals stärkste Spieler unseres jungen Schachklubs. Die Familie Jocic wanderte nach USA (Arizona) aus.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1994

 Veranstalter:  Niederbayerischer Schachverband (s.a. "alte Presseberichte")

12.06.94 in Schaibing, Gasthaus Haidl,  N d b .   E i n z e l b l i t z m e i s t e r s c h a f t  .     37 Teilnehmer aus Landshut, Vilshofen, Pfarrkirchen, Passau, Waldkirchen, Simbach, Bad Füssing, Haselbach, Pocking, Büchlberg, Ergoldsbach und Schaibing als gastgebender Verein. 

12. Jocic,            Miodrag,     7 Pkte.,

23. Neumann,     Daniel,        6 Pkte.

25. Fenzl,             Josef,         5,5 Pkte.

31. Heyne,           Martin,        5,0 Pkte.

33. Müller,             Bruno,       4,0 Pkte.

35. Laux,              Bernhard   3,0 Pkte.

37. Kindermann, Markus      2,0 Pkte.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1994

In der Saison 1993/94 belegte  die Meistermannschaft aus 1992  den 1. Platz und stieg auf in die  Bezirksliga I  (später in Niederbayernliga umbenannt).

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1996

Zwei Saisonen konnte sich die "Erste"  in der höchsten niederbayerischen Liga halten, dann folgte  der Abstieg.

 

1998

Veranstalter: Niederbayerischer Schachverband

14.-18.04.98 in Untergriesbach, Hotel Obermüller, Niederbay. Schach-Einzelmeisterschaften

Zum 10jährigen Vereinsjubiläum bewarb sich die Schachabteilung der DJK-SV Schaibing um die niederbayerischen Meisterschaften der Erwachsenen. Bezirkspielleiter Franz Hufnagel leitete das Turnier, damals noch aufgeteilt in Meisterklasse 1 und 2 sowie Senioren über 50. Gespielt wurde nach Schweizer System.

In der Meisterklasse 1 startete Martin Heyne und in der Meisterklasse 2: Josef Fenzl und Johann Wandl. Bei den Senioren ab 50  spielte Werner Heyne.

Beim anschließenden Kongress wurde Josef Fenzl für seine Verdienste in der Jugendarbeit vom Niederbayer. Schachverband mit der Ehrennadel in "Bronze" ausgezeichnet.

 

1999

 

Start mit 4 Kindern in der Erwachsenenliga (Kreisliga 1 Ost)

14.10.99,  SK 1869 Passau IV : Schaibing 2 ---3,5:2,5. Nach 23 Jahren Schachpause erkämpfte Erwin KÜSPERT,  hervorgegangen aus der Jugend des Schachklubs Hauzenberg, gegen den starken Gerhard Loderbauer (DWZ1850) ein beachtliches Remis.

2 Fahrer (Josef Fenzl und Erwin Küspert) und 4 Kinder (Istvan und Patrick Fodor, Simon Lemke und Regina Heyne) gingen bei den Erwachsenen auf Punktejagd und erreichten i.d. Saison 99-00 den 3. Platz.

 

2000

Die C-Jugend wurde nach 1998 und  1999 zum dritten Mal in Folge Meister. Für die Meistermannschaft spielten: Patrick Fodor, Franz Fenzl, Konrad Wiesmann, Benjamin Maier.

In der diesjährigen Meistermannschaft spielten auf den Brettern  2-4, drei Breitenberger Schüler.

 

In der jungen Schaibinger Geschichte, war das bereits die 7. Goldmedaille für die C-Jugend.

Weitere Erfolge: s. u. "Jugend" und "alte Presseartikel".

 

Die Kooperation mit dem Breitenberger Grundschullehrer Erwin Küspert trug reiche Früchte.

Leider liegen die Grundschulen Breitenberg und Sonnen viel näher beim Schachverein Sonnen . So versickerte die vielversprechende Zusammenarbeit.

Schade, dass dieser Lehrer, der eine feste Größe in der Schaibinger "Ersten" ist, seine ausgezeichneten Fähigkeiten im Heranbilden des Schachnachwuchses, nicht zum Wohle des Schaibinger Vereins einsetzen  kann.

2001

In der Saison 2000/01 startete Schaibing mit zwei 6er-Mannschaften in der Kreisliga Ost.

Beide Teams erreichten 14:2 Punkte. Schaibing I wurde wegen der besseren Brettpunkte "Erster" vor Schaibing II. Schaibing I schlug Schaibing II, verlor jedoch gegen Haselbach II.

Schaibing II hingegen schlug Haselbach II und machte Schaibing I zum Kreisligameister.

Aufstieg in die Bezirsksliga Ost

Es spielten:

a) für Schaibing I:

Berhard Laux (1x), Josef Fenzl, Erwin Küspert, Johann Wandl, Istvan Fodor jr., Patrick Fodor,  Simon Lemke.

b) für   Schaibing II:

Daniel Neumann, Avdullah Avdijaj, Istvan Fodor sen., Werner Heyne, Max Oberneder, Michael Fesl. Benjamin Maier,

 

2002

Die DJK-SV Schaibing bewirbt sich um das "Grüne Band" für die erfolgreichste Jugendarbeit in Niederbayern. Beiträge dazu schrieben: Berhard Laux, Erwin Küspert und Josef Fenzl.

Der Antrag wurde jedoch negativ beschieden.

 

2003

Nachdem sich die Breitenberger und Sunninger Schüler mehr zum Schachverein Sonnen hin orientierten, wurde eine neue Zusammenarbeit mit der Grundschule Wegscheid geboren.

Der Grundschullehrer Georg Obermaier, der  nur geringfügig besser Schach spielte als seine Spitzenschüler, war ein Meister im Begeistern von Kindern und Eltern

Die Grundschule profitierte vom Vereinstraining und der Verein vom Schultraining und, was noch viel wichtiger war, vom Lehrer wurden Talente entdeckt, die sonst nie zu diesem  schönen Hobby gefunden hätten. So holten die Wegscheider viele niederbayerische und bayerische Titel und wurden 2004 sogar deutscher Vizemeister bei den Grundschulen.

Aus dieser "Beziehung" gingen 4 Schachspieler hervor, die seit 2010 zu den Leistungsträgern von Schaibing I  zählen. Mit der Pensionierung des Trainerfuchses Georg Obermaier, schlief diese Kooperation leider ein. (weiteres s.u. "Jugend")

 

2007

Am 14.04.07, in Ortenburg, erhielt unser Mannschaftsspieler Erwin Küspert,  Leiter der Schulschach-AG in Breitenberg und Sonnen, für sein erfolgreiches Wirken im Schulschachbereich, die Ehrennadel in "Bronze" vom Vorsitzenden des NB Schachverbandes. Viele niederbayerische und bayerische Titel und Teilnahmen bei  Deutschen Schulschachmeisterschaften  waren das Produkt seiner unermüdlichen Nachwuchsarbeit. (s." Presseberichte")

 

2008

Am 03.04.08 verstarb unser Gründungsmitglied und Mannschaftsspieler Albert Hofmann, geb. 14.11.27. Er war vorher Mannschaftspieler beim Schachklub Hauzenberg und wechselte zum Schachklub Schaibing. Auf ihn war immer Verlaß. Wenn man ihn brauchte,  spielte er.

Sätze, die er geprägt hat, werden weiterleben: "Wichtiger als der Sieg ist die Haltung!" oder in seine Aufzeichnungen schrieb er: "Der Mensch hat kein Bleiberecht auf Erden!"

 

Am 03.12.08 verstarb unser Gründungsmitglied und  Mannschaftsspieler Josef Oberneder.

 Wenn er  seine "Dame" nicht "saudumm" verlor, dann konnte ihm keiner den Sieg nehmen. Ihm war, wie Albert Hofmann, das wöchentliche Schachtraining oberste Pflicht.

Bezirksliga Ost, 4. Runde, 13.12.2008
Bezirksliga Ost, 4. Runde, 13.12.2008

2010

In der Saison 2009/10 wurde Schaibing 1 mit 3 Punkten Vorsprung Meister in der Bezirksliga Ost.

Es folgte der Aufstieg in die Niederbayernliga.

In der Meistermannschaft spielten:

Brett 1: Roland Gruber       (8 Spiele)

Brett 2: Josef Fenzl:               alle 9

Brett 3: Ewin Küspert:            alle 9

Brett 4: Dr. Jürgen Neubauer:   7x

Brett 5: Jürgen Fesl:               alle 9

Brett 6: Avdullah, Avdijaj:     8x

Brett 7: Michael Fesl:            alle  9

Brett 8: Martin Wimmer:      8x

Brett 8: David Bauer:          7x.

Nach dem Aufstieg, kehrte das Schaibinger Eigengewächs,  Martin Heyne, der für einige Jahre bei Waldkirchen in der Landesliga und zuletzt ein Jahr in der 2. Bundesliga bei Passau 1869  spielte, wieder zu seinen Wurzeln zurück.

Bezirksliga Ost, 6.Runde, 06.02.10, 1. Saison von Dr. Neubauer für Schaibing
Bezirksliga Ost, 6.Runde, 06.02.10, 1. Saison von Dr. Neubauer für Schaibing

 

2011

In der Saison 2010/11 erreichte die   "E r s t e"   den 3. Platz im Zehnerfeld  der Niederbayernliga.

 

Am 23.09.11 ist der Mitbegründer des Schaibinger Schachvereins,  Max Oberneder, Spieler der 1. und 2. Mannschaft, Mannschaftsführer und langjähriger, beliebter   S p a r t e n l e i t e r   , nach langer schwerer Krankheit, viel zu früh, für immer von uns gegangen.(weitere Berichte: s.u. Chronik / Max Oberneder)

klicken--->Max Oberneder

 

 

2012

Die   " E r s t e "      wird Vizemeister in der NBL, Saison 2011/12

Die   " Z w e i t e "   wird Meister in der Kreisliga Ost, Saison 2011/12 und steigt auf in die BZL Ost

Die    J u g e n d manschaft wird Meister in der NBL und steigt auf in die Landesliga.

 

Die  " E r s t e "   verlor im  Landkreis-Pokal FRG/GRA   ersatzgeschwächt das Finale gegen Röhrnbach 2, nachdem sie vorher Röhrnbach 1 und Grafenau 1 aus dem KO-Turnier warf.

Juli 2012   Lothar Leyerseder verstärkt die "Erste" nach 40 Jahren Schachpause. Als ehemaliger Stadtmeister von Hauzenberg und Spitzenspieler des Schachklubs Hauzenberg, ist er ein Gewinn für die "Schaibinger".

23.07.12 In Forchheim fand die Bayerische Blitz-Einzelmeisterschaft U 20 statt. (s. Pressebericht)

Roland Gruber erreicht den hervorragenden 3. Platz, 11,5 Punkte aus 15 Spielen, 1,5 Punkte hinter dem Sieger.

Martin Wimmer erzielte einen Mittelplatz.

 

Die 2000er im Verein

Stand: August 2012

HEYNE,     Martin:  DWZ: 2043 (hatte  schon einmal weit über 2100: 43. in NB))

GRUBER,  Roland: DWZ: 2022 (neu in diesem erlauchten Kreis:      51. in NB)  

WIMMER,  Martin: DWZ: 1974 (heißer Anwärter, 74. in NB)

WIMMER,  Martin:  DWZ: 2000 (Stand:1.1.13,                                    62. in NB)

 

14.10.12 Lothar Leyerseder spielt das erste Mal für Schaibing  und holt in Dingolfing gegen     

               Kutschera in der NBL ein wichtiges Remis. Der ehemalige Topspieler des Schachklubs   

               Hauzenberg hat  nach 40jähriger Pause gezeigt, dass er in der höchsten niederbayeri-  

               schen Liga jederzeit mithalten kann.

25.11.12 Fritz Bauer wurde das erste Mal in der "Ersten" beim Spiel in der NBL,                                                              Rottal 3  :  Schaibing 1, eingesetzt.

 

2013

 

02.03.13 DJK Schaibing wird in der Landesliga Süd Saison 2012/13 Vizemeister.  (s. Jugend)

04.04. - 07.04.13, Niederbay. Einzelmeisterschaft in Untergriesbach, Cafe Pilger

Für den Heimatverein starteten:

in der Meisterklasse: Martin Heyne, Martin Wimmer und Erwin Küspert

bei den Senioren über 60: Josef Fenzl und Werner Heyne.

(weiteres s.u. aktuelle Presseberichte,  und  NB EM)

Bei der anschließenden Generalversammlung wurden vom Niederbayer. Schachverband für die Jugendarbeit geehrt: Erwin Küspert für die langjährige Schulschacharbeit mit vielen Erfolgen auf Bezirks-, Landes- und Deutschlandebene; Josef Fenzl für die 25jährige Nachwuchsarbeit im Verein. Beide erhielten die   E h r e n  n a d e l   i n   S i l b e r . (s.a. Pressebericht)

25jähriges Bestehen des Schaibinger Schachvereins bzw. der Sparte Schach

April 2013 , In der Saison 2012/13 erreichte:

Schaibing 1 (Achtermannschaft) in der NBL den 4. Platz (punktgleich mit Platz 2 + 3)

Schaibing 2 (Achtermannschaft) in der Bez.Liga Ost als Aufsteiger sensationell den 4. Platz

29.06.13, 15.30-20.00h, 1. Small-Slam-Team-Schachturnier in Kropfmühl im Tennisheim. Veranstalter: TC Kropfmühl, 2. Vorstand,  Ronald Wruss. Es beteiligten sich 9 Schulmannschaften von 6 Schulen. Turnierleitung lag bei der Schachabteilung der DJK Schaibing. (s.Presseberichte)

06.07.13,  Lkr.-Pokal.  Schaibing 1 schlägt in der ersten Runde Freyung 1 und scheidet nach einem 2:2 gegen Röhrnbach 1 (Berliner Wertung) aus.

07.07.13 Roland Gruber verläßt unseren Verein und wechselt  zu 1869  Passau in die Schachoberliga.

19.07.13, Grillfeier mit 16 Schachkindern auf dem Sandplatz der DJK Schaibing. Erwin Küspert führte einen Vergleichskampf in Schach und Fußball durch. . Josef Fenzl legte Grillwürste auf. Werner Heyne brachte Biertischgarnituren vom Sportverein und Getränke mit. . Alle Kinder und Betreuer waren begeistert.

05.10.13, 13.30 -18.00h, TC Kropfmühl, 2. Vorstand Ronald Wruss, veranstaltet in den Räumen des Tennisklubs ein Schulschach-Einzelturnier in den Altersklassen U8, U10 und U12. Es nahmen 36 Kinder aus den GS Breitenberg, Wegscheid, Schaibing und Untergriesbach, der MS Untergriesbach und dem Gymnasium Untergriesbach teil. Schaibinger Schachspieler übernahmen den schachlichen Teil.

 

21.12.13, 13.30 - 18.00 h, Sparte Schach (Erwin Küspert, Martin Heyne, Josef Fenzl) und Hr. Ronald Wruss veranstalten ein Weihnachts-Schnellschachturnier in den Vereinsräumen. 27 Kinder nahmen daran teil (s.Jugend)

Ronald fertigte für jeden Teilnehmer wunderschöne farbige Urkunden und stiftete Preise.

2014

07.02.14, Freitagabend 2 8   K i n d e r   waren anwesend beim Schachtraining. Den seit Anfang Januar stattfindenden Vorbereitungskurs für die NB SchulschachMM 2014 besuchen Kinder aus Breitenberg, Sonnen, Wegscheid, Hauzenberg und den Großräumen Obernzell und Untergriesbach. Am Training engagierten sich: Albert Schneidhuber, Erwin Küspert, Martin Hofbauer und Josef Fenzl.

 

21.02.14 wurde Albert SCHNEIDHUBER, einstimmig von der Sparte Schach zum Kandidaten als    künftiger Spartenleiter gekürt.

08.03.14 wurde Albert bei der Jahreshauptversammlung der DJK-SV Schaibing einstimmig zum Leiter der Sparte Schach gewählt. Werner Heyne stellte sich nicht mehr zur Verfügung.

April 2014 Saisonabschluß:

Schaibing 1 erreichte in der NBL den 7.Platz, Schaibing 2: i.d. BZL Ost den 8. Platz

07.07.14

Sensationeller Neuzugang: Unser Pfarrer des Pfarrverbandes Obernzell/Schaibing tritt den Schaibinger Schachspielern bei.

10.07.14

Am Gymnasium Untergriesbach fand im Rahmen des Schulfestes der Grundschul-Cup statt. Ferner wurde ausgespielt der Unterstufen- und der Mittelstufenmeister des Gymnasiums, an dem sich auch die MS Untergriesbach beteiligte. Es spielten mit: 44 Grundschüler aus 6 Grundschulen sowie24 Gymnasiasten/Mittelschüler. (s. Schulschach)

25.07.14

Grillfeier mit Fußballschachauf dem Sandplatz in Schaibing. 26 Kinder aus Breitenberg, Wegscheid, Untergriesbach, Schaibing und Obernzell  wurden von Erwin in 6 Mannschaften eingeteilt. Erwin führte wieder souverän ein kombiniertes Turnier durch, unterstützt von Lothar Leyerseder und Albert Schneid- huber. Wir haben den Zauber des Fußballs ausgenutzt, um viele Kinder an die Schachbretter zu bringen. Auch einige Eltern und Schachspieler konnten sich von dem schönen Turnier bei Traumwetter über- zeugen. Werner Heyne brachte Getränke und Biertischgarnituren, Josef Fenzl grillte auf Kosten der Sparte.

16.05.14, Schaibing, Albert überreicht "süßes" Schachspiel
16.05.14, Schaibing, Albert überreicht "süßes" Schachspiel

Wir müssen nicht, wir brauchen nicht, wir wollen einfach - heiraten.

Deine Schachfreunde wünschen euch zur Vermählung  viel Glück, viel Freude, gesunde Kinder und 1000  Flitterwochen.

Die Flitterwochen sind vorüber, wenn der Hund die Pantoffeln bringt und die Frau einen anbellt.

16.05.14
16.05.14

Die Sonne scheint - für   E u c h

 e u r e t w e g e n :

und wenn sie müde wird,

beginnt der Mond, und dann

werden die Sterne angezündet.

Sorin Kierkegaard

Samstag, 20.12.14. Weihnachtsschnellschachopen in Schaibing 34 Kinder nahmen daran teil. Es gab Preise für die Sieger in der U 10 und U 14 und das beste Mädchen. Die Preise besorgte der Spartenleiter, wunderschöne Urkunden gestaltete und druckte Ronald Wruss. (s. Presseberichte)

2015

Seit Oktober 2014 besuchen das Schachtraining in Schaibing an jedem Freitagabend ca. 20-30 Kinder aus den Gemeinden Breitenberg, Wegscheid, Hauzenberg,  Untergriesbach und Obernzell. Von den Erwachsenen sind meist anwesend: Lehrer Erwin Küspert, Konrektor Martin Hofbauer, Spartenleiter Albert Schneidhuber und ÜL Josef Fenzl.

19.02.15 NBJEM U10 und U12 in Obernzell, Grundschule. Veranstalter ist der NBSVB, 2. Jugendleiter Hr. Sadlo. Der Spartenleiter, Albert Schneidhuber hat sich um die Ausrichtung in Obernzell beworben. Die Leiterin der Grundschule stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung.

45 Teilnehmer, in der U10: -22- und in der U12 -23-Teilnehmer. Schaibing startete mit 20 Kindern. (s. U10-U12)

01.06.15. Martin WIMMER, ELO 2014, Herzlichen Glückwunsch!

24.07.15. 17.30-22.00 h, Fußball-Schach-Grillfeier, Schaibing, Sandplatz (s.Jugend)

__________________________________________________________________________________

28.07.15.12.00 - 15.15h, Mittelschul- und Gymnasialmeisterschaft am GU während des Schulfestes am GU.  Teilnehmer: 19 Gymnasiasten, 10 Mittelschüler. Siegerehrung nahm Hr. OStD Brunner vor. Der Spartenleiter Albert Schneidhuber, der ÜL Josef Fenzl und der AG-Leiter OStR Günter Götzer betreuten das Turnier.

Saisonabschlüsse,   19.04.15 (Jugend),  12.04.15 (NBL) 15.03.15 (BezLOst)
Jugend-Bezirksliga Ost (4er-Mannschaften)

Schaibing 13. Platz,   (8 MP) (Sonnen 1 und GRA 1 waren eine Klasse für sich)

Schaibing 2:  4. Platz,  ( 5 MP)

Schaibing 3:  5. Platz,   (5 MP, 1 BP weniger)


Schaibing 1, NBL (8er-Mannschaften)  holt 9:9 Punkte und belegt den 7. Platz, punktgleich mit den Plätzen 4-6. Durch einen Sieg gegen Landau/DGF in der letzten Runde knapp dem Abstieg entronnen.

Schaibing 2, BZL Ost (8er-Mannschaften): 6.Pl., 6 MP

_______________________________________________________________________________

 19.07.15, 10.00 - 13.00 h Grundschul-Cup in Schaibing, Vereinsheim, 6 GS-Mannschaften

1. Sieger: GS Breitenberg, 2. Sieger, GS WEG 1, 3. Sieger GS Obernzell (s.Pressebericht)                                --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

24.07.15, 17.30 - 22.00 h Fußball-Schach mit Grillen auf Sandplatz der DJK SV Schaibing für Nachwuchs

31.07.15. 19.00 - 23.20 h Grillfest bei Werner Heyne für die Senioren des Schachvereins.

Avdullah Avdijaj, ein begeisterter Schachspieler, der immer spielt, wenn er gebraucht wird. Ein ehrgeiziger und netter Vereinskamerad, der seit 1993 unserem Verein angehört.

27.11.15, ein syrischer Flüchtling besucht erstmals das Schachtraining. Er wohnt zusammen mit seiner Frau und seinen 5 Kindern in Rackling. Eine Dame  des Frauenbundes wurde über unsere Schachhome- page auf uns aufmerksam und verständigte mich. Bereits am 12.12.15 bestritt er den ersten Mann- schaftskampf in der Kreisliga Ost für Schaibing II. Im Frühjahr zog die Familie nach NRW.

Dr. Jürgen Neubauer

erlernte das königliche Spiel als Jugendlicher beim TV Hauzenberg und wechselte 2009 zur DJK SV Schaibing. Er gehört zu den besten Spielern des Vereins.

2016

07.02.2016, Jugendschach, 3 Jugendmannschaften (4er-Teams) gehen in der Jugend Bezirksliga Ost in der Saison 2015/16 an den Start. Schaibing 1 wird mir 1 Punkt Vorsprung Erster und steigt in die NBL auf. Schaibing 2 belegt den dritten Platz, punktgleich mit dem Vizemeister Platting. (s. Pressebericht).

April 2016

Schaibing 1 wurde in der Saison 2015/16 mit 4 MP Vorsprung souverän Meister in der Bezirksliga Ost. In der Meistermannschaft kamen 18 Spieler zum Einsatz:                                                                                   --7x: Martin Heyne, Dr. Jürgen Neubauer, Erwin Küspert, David Bauer, Avdullah Avdijaj

--3x: Manfred Mönch und Istvan Fodor

- 2x: Pfarrer Peter Meister, Lothar Leyerseder und Gotthard Knödlseder

- 1x: Martin Wimmer, Michael Fesl, Jürgen Fesl, Johannes Stemp, Fritz Bauer, Werner Heyne, Albert ........Schneidhuber, und Heinrich Mörtl.

Schaibing 2 und Schaibing 3 starteten mit jeweils einer 6er-Mannschaft in der Kreisliga Ost. Im 7er-Feld belegte  Schaibing 2 den 7. Platz und Schaibing 3 den 5. Platz. In beiden Mannschaften kamen pro Kampf 3-4 Kinder zum Einsatz.

 

In der Jugendbezirksliga Ost, Saison 2015-16 kamen in der Vierermannschaft 7 Spieler zum Einsatz:

-6x: Fabian WRUSS

- 4x: Gotthard KNÖDLSEDER, Johannes LAUTNER, Moritz HEINZE

- 3x: Felix LANG

- 1x: Jonas und Maxi LORENZ.

 

 

2017

Saison2016-17

NBL- S e n i o r e n Schaibing I, Letzter, 10. Platz, Absteiger in die Bezirksliga Ost

Kreisliga Ost-Senioren: 6er-Mannschaften, 9 Mannschaften,Schaibing III: 3. Platz, Schaibing II: 4. Platz

NBL- J u g e n d   , 6 Mannschaften, 3. Platz, Spieler: Knödlseder, Strawa, Wagner, Lautner, Wruss

Bezirksliga-Ost- J u g e n d  , 7 Mannschaften

Schaibing III: 4. Platz, Spieler: Haack, Riedl, Müller, Hartl,

Schaibing II: 5. Platz, Spieler: Wruss, Lautner, Heinze, Lang, Ruehl, Robl

Freitag, 27.10.17, Freundschaftskampf in Wildenranna "i-Häusl". Für Schaibng spielten: Martin und Werner Heyne, Pawel Strawa, Gotthard Knödlseder, Istvan Fodor, Albert Schneidhuber, Alexander und Josef Fenzl. Es herrschte eine sehr freundschaftliche Atmosphäre.

Saison 2017/18 - Senioren

Schaibing I , Bezirksliga Ost, schloß die Saison ab mit dem enttäuschenden 5. Platz

Schaibing II belegte den 5. Platz und Schaibing III den 4. Platz in der Kreisliga Ost.

-Jugend_

Schaibing I wurde in der Jugend-NBL Vizemeister

Schaibing II wurde in der Jugend-Bez.L-Ost ebenfalls Vizemeister

Schaibing III landete eine Platz dahinter.

Im Landkreispokal FRG/GRA schied Schaibing I in der 1. Runde gegen Sonnen I aus.

_______________________________________________________________________________

Mai 2018

Eine EU-weite Datenschutzverordnung brachte auch uns ins Schwitzen. Glücklicherweise haben wir unseren Günter, der mit seinen Rechtskenntnissen für unsere Sparte aber auch für diese Homepage

in mühseliger Kleinarbeit ein Spitzenschriftstück verfasste. Danke.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Letzter Gottesdienst in Schaibing, zelebriert von Hr. Pfarrer und Schachspieler Peter Meister am Donnerstag, 30.08.18, 19.00 h.